Hörsteiner Herbst

Bilder Hörsteiner Herbst...>>> Herbstköniginnen ab 1976...>>>


Film zum Hörsteiner Herbst

Hörsteiner Herbst und der Wein

Dieses Lied wird alljährlich beim Hörsteiner Herbst in der Räuschberghalle gesungen.

(Lied im Walzertempo)

Musik: Karl Ott
Text: Erwin Wöllmer, Karl Ott und Klaus Gräbner

1. Wenn der Wand‘rer steht am Maine,
will hinauf zum Hahnenkamm;
dann kommt er umringt vom Weine,
in dem schönen Hörstein an.
Müd‘ vom Wandern und auch durstig
kehrt am Reuschberg er jetzt ein:
Lieber Zecher, laß Dich nieder
zwischen Hahnenkamm und Main!

REFRAIN:

Prost mein Mädel, wunderbar schmeckt dieser Wein!
Prost mein Mädel, das kann nur Hörsteiner sein!
Prosit Freunde, stimmet alle mit ein:
Hoch sei gepriesen, der Hörsteiner Herbst und der Wein!

2. Zieht der Wand‘rer fröhlich weiter,
grüßt hinaus ins Land am Main;
wird der Abtsberg sein Begleiter,
er hält Einkehr dort beim Wein.
Hebt empor den vollen Becher,
hell erklingt‘s wie ein Geläut:
Süßer Reuschberg, edler Abtsberg,
Ihr seid meine Freuode heut!

3. Trink Silvaner, trink Ortega,
Riesling aus dem Frankenland;
wirst auf Deiner weit‘ren Reise
mit dem Schloßberg nun bekannt.
All‘ ihr guten, edlen Tropfen
sollt uns Freudenspender sein.
Oh ihr Reuschberg, Abtsberg,Schloßberg:
»Hoc est vinum!«, das ist (ein) Wein!


4. Heißt es dann nach frohen Stunden,
Abschied nehmen von der Maid;
welch ein Glück hast Du empfunden,
schweigt das Herz in Seligkeit.
Liebes Mädel, ich komm wieder,
oft denk ich an Dich beirti Wein;
über‘s Jahr zum neuen Herbstfest
wirst Du dann die meine sein!


Bilderübersicht Hörsteiner Herbst...>>>

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen