Partnergemeinde

Das Wappen von Pfaffstätten

Die Partnerschaft mit Pfaffstätten in Niederösterreich wurde 1972 noch von der damaligen Marktgmeinde Hörstein, dem nunmehrigen Stadtteil von Alzenau, gegründet. Am 3. August 1972 wurde die offizielle Verschwisterungsurkunde von den seinerzeitigen Bürgermeistern Johann Hösl (Pfaffstätten) und Hermann Kern (Hörstein) unterzeichnet. Die Wurzel dieser Partnerschaft geht auf das Jahr 1971 zurück, als in geselliger Runde aus dem Hörsteiner Martkgemeinderat die Idee zur kommunalen Begegnung außerhalb der Bundesgrenzen entstand und der Vereinsring die Bereitschaft signalisierte, diesen Gedanken in die Tat umzusetzen.


45-jährige Partnerschaft gefeiert

Im Rahmen des 42. Hörsteiner Herbst wurde am Sonntag den 08.10.17 die 45-jährige Partnerschaft mit Pfaffstätten gefeiert. Dazu waren aus Pfaffstätten eine große Zahl von Teilnehmern angereist. Nach der Kirche am Sonntagfrüh bewegte sich ein festlicher Zug zur Räuschberghalle, wo die offizielle Feier stattfand.
Die Feier wurde von den Musikvereinen Hörstein und Pfaffstätten, dem Kirchenchor Pfaffstätten und dem Gesangverein Harmonie Hörstein umrahmt.
Die beiden Bürgermeister Alexander Legler und Christoph Kainz betonten bei ihren Reden, dass mit der Partnerschaft auch mittlerweile eine zwischenmenschliche Erfolgsgeschichte aufgeschlagen worden ist.
Für besondere Verdienste um die Partnerschaft zeichnete Bürgermeister Alexander Legler seinen Kollegen Christoph Kainz mit der Kulturplakette der Stadt Alzenau in Gold aus.
Herta Schweinzger und Peter Artner erhielten die städtische Ehrennadel. Ehemalige Hörsteiner Gemeinderäte Waldemar Nimbler, Karl-Josef Lang, Walfried Schmitt und Manfred Schramm bekamen Präsente, sowie auch der ehemalige Bürgermeister Walter Scharwies, damals Geschäftführender Beamte des Marktes Hörstein, sowie dessen Ehefrau Irene Scharwies auch Pater Amadeus Hörschläger und Karl Pesendorfer aus Pfaffstätten.

Abschließend unterzeichneten die beiden Bürgermeister die Partnerschaftsbekräftigungsurkunde.

Bilder dazu unten.

45 Jahre Freundschaft Hörstein-Pfaffstätten

Wo liegt Pfaffstätten?

Bürgermeister Johann Hösl u. Herrman Kern:

Hinter den Bürgermeistern stehend der heutige Alt- Bürgermeister der Stadt Alzenau Walter Scharwies

Rathaus

Durch seine verkehrsgünstige Lage ist der Ort sowohl mit dem Auto (über die Südbahn A 2 Abfahrt Traiskirchen oder Baden und vom Westen her über die A 21 Abfahrt Gaaden oder Heiligkreuz) als auch mit der Bahn gut zu erreichen. Die Entfernung zu Alzenau beträgt ca. 770 km (über Aschaffenburg, Regensburg, Passau, Wels, Linz, St. Pölten-Kn. Alland, Baden).
Das Pfaffstättener Ortsbild mit seinen vielen Heurigen-Lauben wird von der Pfarrkirche aus dem 12. Jahrhundert geprägt.
Hier wird seit Jahrhunderten Weinbau betrieben. Heute gibt es 25 Weinbauer und die Fläche des Weinanbaugebietes umfaßt 300 ha. Das Freizeitangebot in Pfaffstätten reicht vom Museum, Tennis, Trabrennbahn bis zu markierten Wander- und Radwegen durch die Weingärten. Besonders erwähnenswert ist der jährlich in Pfaffstätten stattfindende "Großheurige", das größte Weinfest in Niederösterreich.
Sehenswert ist auch die benachbarte Kurstadt Baden mit seinem Spielkasino und dem Theater sowie den Parkanlagen.
Die ehemalige Kaiserresidenz und heutige Bundeshauptstadt Wien mit seinen unzähligen Kunst- und Kulturdenkmälern ist ca. 25 km entfernt. Der Neusiedler See ist auch in nur einer Stunde erreichbar.

Besuchen Sie Pfaffstätten den Weinort in Niederösterreich 25 km südlich von Wien...>>>

Offizielle Verschwisterungsurkunde

Das Wetter in Hörstein u. Pfaffstätten!

Wettersuche
Ort, Land oder PLZ: